Nationalstadion Warschau

Warschau
 
 
 
 
 
 
 
 
Branżyści
schlaich bergermann partner
City
Warschau
Year
2011

Der für die Austragung der UEFA-Fußball-Europameisterschaft 2012 erforderliche Neubau wurde behutsam in den bestehenden Stadionwall Warschaus eingefügt. Auf Grundlage des Speichenradprinzips wird die sekundär gestützte Membrane von radial verlaufenden Seilbindern gehalten. Der Druckring besteht aus einem dickwandigen runden Stahlhohlprofil und ist auf vertikalen Stahlstützen aufgelagert. Vom Druckring aus verlaufen diagonal verlaufende Druckstäbe zum Anschlusspunkt der oberen radialen Seile. Die Zugstäbe der äußeren Fassade halten gleichzeitig die horizontalen Seilkräfte im Gleichgewicht. Das Hauptdach überspannt die kompletten Tribünen wohingegen das innere Dach als wandelbares Dach entworfen wurde. Das wandelbare Innendach wird zentral in der Membrangarage, die an der Luftstütze in der Spielfeldmitte angeordnet ist, geparkt.

Bauherr
Narodowe Centrum Sportu Sp. z o.o.

Architekt
gmp · Architekten von Gerkan
Marg und Partner; JSK Architekci sp. z o.o.
schlaich bergermann und partner

Auftrag sbp
Entwurf, Ausführungsplanung, Ingenieurtechnische Kontrolle, Bauüberwachung

Länge x Breite
310 m x 280 m

Dachtiefe
85 m

Festes Membrandach
54.000 m²

Glasdach
4.000 m²

Wandelbares Dach
11.000 m²

Sitzplätze
ca. 55.000

Fotografie
Marcus Bredt

Auszeichnungen
CEEQA-Awards 2012, World Stadium Awards 2012
Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2013

Related Projects

Other Projects by schlaich bergermann partner